OFFENER HEGGE-PARK AM FREITAG, 7.Juni 2019, ab 18:30 Uhr

Wir laden freundlich ein zum offenen Hegge-Park  am Freitag, 7. Juni, unter dem Leitwort:

„Hereinspaziert… in ein grünes Paradies“.

An diesem Abend wird der Hegge-Park von 18.30 bis 22.00 Uhr für Gäste von nah und fern geöffnet. Hereinspaziert… um den 8, 5 ha großen Park zu entdecken.

Es erwarten Sie geführte Rundgänge und Momente zum Verweilen, bunte Pflanzenvielfalt und spirituelle Kunstwerke.

So werden etwa Rundgänge angeboten zum Wort-Weg: sieben Stationen mit künstlerischer Gestaltung und Texten aus der christlichen Tradition.

Außerdem ist die Möglichkeit gegeben, selbst durch den Park zu streifen und ein wunderbares Stück Natur zu entdecken.

Auf der Terrasse des Bildungshauses sind Sie eingeladen zu Begegnung und Austausch. Hier werden kalte Getränke und herzhafte Leckereien angeboten.

Der Hegge-Park wurde ab 1952 nach Plänen des Landschaftsarchitekten Hermann Volke, Detmold gestaltet. Das 8,5 ha große Grundstück – eine Schenkung der Gräfin von Mirbach-Schell, Niesen –, bis dahin landwirtschaftlich genutzt, war zunächst ein kahler, steiniger Acker. Im Laufe der Jahrzehnte pflanzten die Frauen der Hegge etwa 60.000 Bäume, legten Wege an sowie Obstwiesen, Rabatten und Beete.

Im Auftrag des EU-geförderten Projektes „Klosterregion Kulturland Kreis Höxter“ erarbeiteten die Landschaftsarchitektinnen Jutta Wienen und Ulrike Kräser einen Entwurf für den Hegge-Park. Die künstlerische Gestaltung der Stationen lag in Händen des Bildhauers Werner Nickel, Nienburg/Saale. Unter dessen Anleitung schufen freiwillige Helferinnen und Helfer in den Jahren 2010 und 2011 im Rahmen zweier Werkwochen die sieben Stationen des Wort-Weges.

Beginn:  07.06.  um 18.30 Uhr

Ende:  07.06.  um 22.00 Uhr

Eintritt:  frei

Vom 5. – 8. Juni (Mi-Sa) laden wir Sie ein, mit allen Sinnen Natur zu entdecken.
Bei der Veranstaltung „Willkommen im Grünen“ werden Pflanzen und Kräuter, Garten und Wald vertieft erfahrbar.
Vorträge, geführte Rundgänge und gemeinsame Erkundungen stehen im Programm.
Fachleute begleiten die Tage: Wald-Erlebnis-Pädagoge Arthur Kühn, Stolberg;
Fachfrau für Pflanzenkunde Regina van Eickels, Marsberg,
Förster Frank Florian Bitter, Warburg u.a.
Auch können Sie in der Natur Atem holen und Ruhe finden, sich eine Auszeit gönnen.
Melden Sie sich zur Teilnahme gern an.