Programm

STUDIENSEMINAR IN ARMENIEN

Zu unserem diesjährigen Studienseminar vom 12. bis 21. Oktober 2018 laden wir freundlich ein in ein Land an der Grenze zwischen Europa und Asien – nach ARMENIEN.

Einer Legende nach wurde Armenien in einem Tal des Berges Ararat durch den Stammvater Hayk, einem Nachfahren des biblischen Noah in fünfter Generation, in Auflehnung gegen einen Gewaltherrscher aus Babylon gegründet. Die Behauptung der Eigenständigkeit im schützenden Hochgebirgsland und das Gefühl der Zugehörigkeit zu einer uralten Kultur am Übergang zwischen dem Orient und dem Okzident gehören auch heute zum Selbstverständnis der Bevölkerung Armeniens.

Seine Besucher zieht das gebirgige Land zunächst durch atemberaubende Landschaften in seinen Bann. Seine Eigenständigkeit wird zunächst sichtbar anhand der Schriftzüge an Häusern und am Straßenrand in einer merkwürdig anmutenden, eigenen armenischen Alphabetschrift gestaltet. Die gastfreundliche Bevölkerung des Landes weiß sich mehrheitlich zum ersten christlich gewordenen Staat der Welt und zu einer eigenständigen orientalisch geprägten Armenischen Kirche zugehörig. Die melancholischen Melodien des Duduks und der Saz bringen die schweren Schicksalsschläge jüngerer Geschichte in Erinnerung – den Völkermord in der Zeit des Ersten Weltkrieges und die Vertreibung aus dem Land rund um den mythischen Berg Ararat.

Wir wollen uns durch das faszinierende Land bezaubern lassen, den Geschichten und Liedern seiner Bewohner in zahlreichen Begegnungen zuhören und über die Sehnsüchte der Gegenwart in dem jungen Staat an der Grenze zwischen Europa und Asien sprechen.

GEPLANTE BESICHTIGUNGEN (u.a.):

– JEREWAN: Ausführliche Besichtigung der Handschriftenausstellung des Matenadarans, Führung im Historischen Museum, Erkundung der Stadt, Besuch einer Moschee-Gemeinde, eines Duduk-Spielers mit Vorführung und einer kulturellen Veranstaltung

– ETSCHMIADZIN: Besuch der Hauptkathedrale und des Museums im religiösen Zentrum Armeniens; Möglichkeit zur zeitlich eingeschränkten Teilnahme am Sonntagsgottesdienst; Begegnung in einer Schule für Kinder mit besonderen Bedürfnissen

– GARNI: Besichtigung einer ehemaligen Palastanlage mit dem sog. Sonnentempel aus römischer Zeit; Wanderung durch die für beeindruckende Felsformen berühmte Azat-Schlucht

– GEGHARD: Besuch des Höhlenklosters (UNESCO-Weltkulturerbe)

– CHOR VIRAP: Besuch des mit der Legende vom Hlg. Grigor und der Christianisierung Armeniens verbundenen Klosters nahe der geschlossenen Grenze zur Türkei am Fuß des Berges Ararat

– NORAVANKH: Fahrt durch die enge Schlucht des Amaghu und Besuch eines der schönsten Klöster Armeniens

– TSITSERNAKABERD: Besuch der Gedenkstätte des Genozids und des Museums

– Fahrt über den Selimpass (2410m) zum Sevansee

– HAGHPAT: Besichtigung der Klosteranlage (UNESCO-Weltkulturerbe) und Begegnung mit einer Fraueninitiative

GESPRÄCHE ZU DEN IM FOLGENDEN AUFGELISTETEN INHALTLICHEN SCHWERPUNKTEN

– Kulturgeschichte des historischen Armenien
– Armenische Kirche und die Christen im Orient
– Die Bewahrung der Schriftkultur Armeniens
– Der Völkermord und seine Spuren in Armenien
– Soziale Einrichtungen und deren Arbeit
– Deutschland und Armenien früher und heute
– Armenien zwischen Orient und Okzident

ORGANISATORISCHES:

Wir beginnen mit einem Einführungsseminar vom 12.10. (15.30 h) bis 13.10.2018 auf der Hegge, bei dem wir einige Schwerpunktthemen erörtern und inhaltlich auf die Situation vor Ort vorbereitet werden.

Am Abend des 13.10. fliegen wir von Frankfurt über Wien nach Jerewan und setzen unser Seminar am folgenden Tag in Armenien fort. Unser Quartier soll das Hotel Opera Suits in Jerewan und das Hotel Best Western Paradise in Dilijan sein. Der Quartierwechsel wird uns die Anfahrtszeit zu den Sehenswürdigkeiten des Landes verkürzen.

Der Rückflug findet am frühen Morgen des 21.10. statt. Gegen 13 Uhr kommen wir auf der Hegge an, wo ein abschließendes Mittagessen auf uns warten wird. Ein detailliertes Programm wird Ihnen nach der Anmeldung mit weiteren Reiseunterlagen zugeschickt.

Die Kosten für das Gesamtprogramm auf der Hegge und in Armenien sind pauschal kalkuliert und belaufen sich für Frühbucher bis 30.06.2018 auf EUR 1.635,– (danach EUR 1.735,–).

Der Einzelzimmerzuschlag beträgt EUR 225 ,–.

Enthalten sind im Preis alle Übernachtungen auf der Hegge mit Vollpension sowie die Übernachtungen in Armenien mit Halbpension. Ebenso enthalten ist der Bustransfer von der Hegge zum Flughafen und zurück, der Hin- und Rückflug von Frankfurt über Wien nach Jerewan mit der Austrian Airlines, die Fahrten in Armenien, landeskundiger deutschsprachiger Reiseleiter, Vorträge und Begegnungen, Trinkgeldpauschale, Führungen und Eintritte, alle Visa- und Flughafengebühren.
Die meisten Vorträge und Führungen in Armenien finden auf Deutsch statt, in Ausnahmefällen auf Englisch, wobei eine deutsche Übersetzung bzw. Zusammenfassung möglich sein wird.

Das Seminar wird in Kooperation mit Biblische Reisen Stuttgart veranstaltet.

Seminarleitung: Damian Lazarek, Die Hegge

Wir bitten um baldige Anmeldung zur Erleichterung der Seminarplanung. BITTE FORDERN SIE DAFÜR DIE DETAILLIERTEN ANMELDEUNTERLAGEN AN.

Anmeldeformular

Thema: STUDIENSEMINAR IN ARMENIEN
Datum: 12. 10. 2018 - 21. 10. 2018
Kosten: € 1635,- bis 30.06.2018 Frühbucherrabatt, ab 01.07.2018 € 1735,-





  • Hinweis: Nach Absenden dieses Anmeldeformulars erhalten Sie umgehend eine Kopie der Buchung per E-Mail. Wir werden umgehend die Verfügbarkeit freier Plätze prüfen und Ihnen danach eine gesonderte Buchungsbestätigung – ebenfalls per E-Mail – senden. Sollten Sie innerhalb von drei Tagen keinerlei E-Mail von uns erhalten bitten wir um einen Rückruf.
    Bitte beachten: Nicht in Anspruch genommene Teilleistungen werden nicht erstattet (Pauschalkalkulation).