Archiv

„ICH VERLIERE DEN VERSTAND“

Vom 25. bis 28. März 2019 fand unser Seminar statt mit dem Thema:

 DEMENTIELLE ERKRANKUNGEN – HERAUSFORDERUNG IN DER STERBEBEGLEITUNG

Das Seminar wollte Menschen, die sich im Hospizdienst oder in der Familienbildungsarbeit engagieren, durch Wissensvermittlung und praktische Orientierungshilfen unterstützen.
Im Mittelpunkt des Seminars standen Demenzerkrankungen in der letzten Lebensphase.

Weit verbreitet ist noch immer die Auffassung, dass die Kommunikation mit dementiell Erkrankten nicht mehr möglich sei, obgleich mittlerweile erwiesen ist, dass die emotionale Wahrnehmungsfähigkeit bis zum Lebensende erhalten bleibt. In den letzten Jahren wurden viele Methoden entwickelt, demenzerkrankte Menschen zu motivieren und stressreiche Situationen für alle Beteiligten abzubauen. In der letzten Lebensphase geht es jedoch vielmehr darum, dem anderen Menschen respekt- und liebevoll zu begegnen, ihm zu helfen, seine Bedürfnisse zu befriedigen und ihm Sicherheit zu vermitteln.

Ziel des Seminars war es, Sie fachkundig und professionell in Ihrem Dienst, insbesondere in der Sterbe- und Trauerbegleitung zu unterstützen. Der Erfahrungsaustausch zwischen den verschiedenen Gruppen und engagierten Einzelnen war wichtiger Bestandteil der Veranstaltung. Sie sind uns zur Teilnahme herzlich willkommen!

+ + + + + + + + + + +

Birgit Reibel :Erinnerungsschlüssel

Erinnerungsschlüssel: Gegenstände erfühlen

Lebhafter Austausch

Sabine Dziallas-Loick

Demenzparcours

Demenzparcours: Tisch decken

Demenzparcours: Wie geht das noch?

Demenzparcours: Konzentriertes Arbeiten

Geburtstagskarte schreiben - eigentlich ganz einfach!

Sr. Birgit Brauner im Hospiz Mutter der Barmherzigkeit

Gerlinde Hennecke Literatur zum Thema Demenz

AUSZUG AUS DEM SEMINARPROGRAMM

Montag, 25.März 2019

Begrüßung und Einführung durch Dagmar Feldmann, Die Hegge
Vorstellungsrunde und Berichte aus der ehrenamtlichen sozialen Arbeit

Dementielle Erkrankungen – Herausforderung für Familie, Erkrankte und Begleitende
Dagmar Feldmann, Die HEGGE

Dienstag, 26. März 2019

„Schlüssel zur Erinnerung“ -Kreativität und Erinnerungsarbeit, Birgit Reibel, Frankfurt/Main

 Gesprächsrunde

Mittwoch, 27. März 2019

Besuch des Demenz-Parcours im Haus St. Antonius, Paderborn, mit Sabine Dziallas – Loick

Besuch im Hospiz „Mutter der Barmherzigkeit“ – Führung und Rundgespräch mit Sr. Birgit Brauner

Donnerstag, 28. März 2019

Demenz als Thema in erzählender Literatur, Gerlinde Hennecke, Delbrück

REFERENTINNEN

Sr. Birgit Brauner, Pflegedienstleitung im Hospiz „Mutter der Barmherzigkeit“ der Schwestern vom Hl. Vincenz von Paul, Paderborn

Sabine Dziallas-Loick, Paderborn, Mitarbeiterin der Fachstelle Demenz des Caritasverbandes Paderborn e.V., examinierte Altenpflegerin und Diplom-Pädagogin

Gerlinde Hennecke, StD‘ i.R. für Deutsch und Musik, Delbrück

Birgit Reibel, Frankfurt/Main, Schauspielerin, Theaterpädagogin, Bildungsreferentin

SEMINARLEITUNG:         Dagmar Feldmann, Die Hegge