Archiv

DEN KLOSTERRADWEG ER-FAHREN

Vom 4. bis 7. September 2017 waren kultur- und kloster-interessierte Radfahrerinnen und Radfahrer unterwegs, um an einer Seminareinheit teilzunehmen mit dem Thema:

DEN  KLOSTERRADWEG  ER-FAHREN
unter dem Leitwort:
Vom „Gleichgewicht in der Bewegung, im schwungvollen Voran“ (M. Delbrêl)

Der Kreis Höxter zeichnet sich – neben seiner malerisch-hügeligen  Landschaft, neben Gärten, Schlössern und Burgen – aus durch einen besonderen Reichtum an Klöstern und christlichen Lebensorten. Kirchen und Klöster sind nicht nur steinerne Zeugen der Vergangenheit, sondern auch gegenwärtig aktiv und kontemplativ wirksam; sie prägen und inspirieren unsere Gesellschaft.
Bei unserem Seminar wollten wir in Bewegung diesen Reichtum er-fahren, mit Fahrrädern, E-Bikes oder Pedelecs ausgesuchte Klöster und Klosterkirchen ansteuern, ihre historische und aktuelle Bedeutung erkunden, mit Ordensleuten und anderen Christen ins Gespräch kommen und so die spirituelle und kulturelle Vielfalt der Klosterregion entdecken, die eingebunden ist in das Netzwerk der Klosterlandschaft Ostwestfalen-Lippe.

+ + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + + +

Vorbereitung zum Start der ersten Tour

Startpunkt Hegge

Tourenziele

Dr. Anna Ulrich, Die Hegge, in Gehrden

Einführung in die Geschichte des Klosters Gehrden durch Dr. Anna Ulrich, Die Hegge

Die barocke Orgel in Gehrden wird von Dr. Unger erklärt

Zwischenstopp an der Donatuskapelle

Weiter Blick in die "Klosterlandschaft"

Wenn die Sonne scheint macht das Radfahren besonders viel Freude

Rundgespräch mit den Ordensfrauen: v.l.n.r. Sr. Margot, Sr. Ursula, Dagmar Feldmann, (Moderation) Sr. Veronika, Frau Dorothee, Frau Anna

Die Schwestern vom Zionsberg

Frau Dorothee (Die Hegge) im Grspräch mit Ordensfrauen

Auf dem Weg nach Herstelle:Zwischenstopp in Dahlhausen: Dr. Unger zeigt die Kirche

Benediktinische Gastfreundschaft im Kloster Herstelle

Lebhafte Gesprächspartnerin: Sr. Angela Gamon, OSB

Dr. Wolfgang Unger beim Vortrag

Kurze Regenschauer verderben nicht die gute Laune

In der Stiftskirche zu Neuenheerse: Begrüßung und Führung durch Pater Thomas

Pater Thomas erläutert an Hand des Modells die Baugeschichte der Stiftskirche

In der Ludgerikapelle: Grabplatte (11. Jh.) der Stifterin Walburg

Frau Anna beim Vortrag

Im Hegge-Park

Rundgang durch den Hegge-Park mit Dipl. theol. Damian Lazarek

Barockes Portal des Klosters in Willebadessen

Klaus Böhmer erklärt die Klosteranlage

In der Klosterkirche

In der Sakristei: romanische Säulen mit reich verzierten Kapitellen

Im Kreuzgang

Klaus Böhmer erklärt die Geschichte des Klosters

Beim Schlußgespräch

Beim Schlußgespräch

Die Teilnehmer hatten die Möglichkeit, bei demSeminar u.a. mit folgenden Ordensleuten aus dem Kreis Höxter ins Gespräch zu kommen:

  • Veronika Amrhein, Kloster Brede, Brakel, Leiterin des Kath. Familienzentrums Brede
  • Angela Gamon OSB, Benediktinerinnen-Abtei vom Hl. Kreuz, Beverungen-Herstelle
  • Dorothee Mann, Heggefrau und Leiterin der HEGGE
  • Ursula Metz, Evang. Diakonissen-Kommunität Zionsberg, Warburg-Scherfede
  • Margot Petry, Evang. Diakonissen-Kommunität Zionsberg, Warburg-Scherfede
  • Anna Ulrich, Heggefrau und Dozentin der HEGGE
  • P. Thomas Wunram CPPS, Neuenheerse, Rektor und Lehrer am Gymnasium St. Kaspar

Weitere Referentinnen und Referenten waren:

  • Klaus Böhmer, seit seiner Kindheit Liebhaber der ehemaligen Klosterkirche Willebadessen; Forstwirt, von 1979-2012 Förster des städtischen Reviers Willebadessen
  • Damian Lazarek, Dipl. Theol., Bildungsreferent und Dozent der HEGGE
  • Dr. Wolfgang Unger, Höxter, Pharmazeut, Kultur- und Klosterführer des Kreises Höxter, Mitglied der Gregorianik-Schola Marienmünster-Corvey

Tagungsleitung: Dagmar Feldmann und Dorothee Mann, Die Hegge

Auszug aus dem Seminarprogramm:

Montag, 4. September 2017

14.30 Uhr        Beginn mit Kaffee und Kuchen

Begrüßung und Einführung durch Dorothee M a n n , Die Hegge

RADTOUR NACH GEHRDEN (insgesamt ca. 14 km)
Besichtigung von Kirche (12. Jh.) und ehemaliger Klosteranlage

RUNDGESPRÄCH MIT ORDENSLEUTEN AUS DEM KREIS HÖXTER:

  • Sr. Veronika Amrhein, Brakel
  • Sr. Margot Petry, Warburg
  • Sr. Ursula Metz, Warburg
  • Dorothee Mann, Die Hegge

Gesprächsleitung: Dagmar Feldmann, Die Hegge

Dienstag, 5. September 2017

RADTOUR ZUR ABTEI HL. KREUZ – Herstelle/Weser (insg. ca. 50 km)

Besuch des Mittagsgebets
Mittagessen im Kloster Herstelle
Vorstellung der Abtei / Gespräch mit Sr. Angela Gamon OSB

 

„ORGELPRACHT UND STUNDENGEBET
– vom Klang einer Klosterlandschaft“
Vortrag von und Gespräch mit Dr. Wolfgang Unger, Höxter

Mittwoch, 6. September 2017

RADTOUR NACH NEUENHEERSE (insges. ca. 40 km)
Führung durch die Stiftskirche St. Saturnina (ehemaliges Kanonissenstift, 9.Jh.) und Gespräch mit P. Thomas Wunram CPPS

MIT ZIRKEL, FEDERKIEL UND GEBETBUCH
– Wie Klöster unsere Region präg(t)en
Vortrag von und Gespräch mit Dr. Anna Ulrich, Die Hegge

UNTERWEGS UND DAHEIM:
Geführter Rundgang durch den Hegge-Park
Damian Lazarek, Die Hegge

Donnerstag, 7. September 2017

RADTOUR NACH WILLEBADESSEN (insg. ca. 25 km)
Führung durch die ehemalige Klosterkirche (12. Jh.)
und Gespräch mit Klaus Böhmer, Willebadessen

Seminarauswertung – Ausklang

——————————————————————

Bitte zum Seminar mitbringen:

  • Eigenes Fahrrad bzw. E-Bike/Pedelec
  • Fahrradflickzeug
  • Fahrradhelm
  • Trinkflasche und Brotdose
  • ggfs. Sonnencreme und Kopfbedeckung
  • wetterfeste Kleidung

Teilnehmerbeitrag einschließlich Unterkunft und Verpflegung: € 210,– (pauschal).