Das Haus

Das Haus der Hegge, Luftbild, Ansicht von Südwest

Das Haus der Hegge, Luftbild, Ansicht von Südwest

Das Haus der Hegge ist so konzipiert, dass 30 bis 55 Gäste in Doppel- und Einzelzimmern Unterkunft finden können:

  • Bei Einzelbelegung: maximal 32 Gäste
  • Bei Doppelbelegung maximal: 45 Gäste (20 Einzelzimmer, 13 Doppelzimmer)
  • 1 Einzel- und 1 Doppelzimmer sind rollstuhlgerecht eingerichtet.
  • Ein Einzelzimmer ist für Hundebesitzer geeignet.

Personenaufzug ist vorhanden.

Tagungs- und Gruppenräume:
  • Vortragsraum bzw. Konzertsaal (90 qm)
  • Seminar- und Vortragsraum (60 qm)
  • Lese- und Gruppenraum (40 qm)
  • ein weiterer Gruppenraum im Nebenhaus

weiträumige Eingangshalle mit Sitzgruppen
Foyer im Obergeschoss mit Sitzgruppen

Sonstige Räume:
  • ein großer und zwei kleine Speiseräume
  • Küche mit Nebenräumen
  • großer Aufenthaltsraum mit Hausbar (Hegge-Keller)
  • Weiterhin: Empfangszimmer, Konferenzraum, Referentenzimmer
  • Hauskapelle (mit Orgel)

Das Haus wurde 1951-1953 erbaut auf einem 8,5 ha großen Grundstück,  erweitert und mehrfach renoviert 1977 bis 2010. Es ist umgeben von einem weitläufigen Park- und Waldgelände.