Programm

STUDIENSEMINAR IN JORDANIEN – Auf der anderen Seite des Jordan

Zu unserem diesjährigen Studienseminar vom 20. bis 30.10.2017 laden wir freundlich ein in das Haschemitische

Königreich Jordanien.

Jordanien übt eine große Faszination aus auf seine Gäste. Das kleine Königreich östlich des Jordangrabens ist geprägt durch die atemberaubende Schönheit seiner sehr kontrastreichen Landschaften. Seine Vergangenheit erzählt von entscheidenden kulturellen Entwicklungen der Menschheitsgeschichte. Seine Lage zwischen großen Kulturzentren in Afrika und Asien machte das Land zu einer Landbrücke und einer begehrten Transitzone zwischen den großen Macht- und Kulturzentren der Antike. Die geheimnisvolle und in der Neuzeit erst auf abenteuerliche Weise wiederentdeckte Stadt Petra im Süden des Landes gibt durch ihre fortschreitende Erforschung Jahr für Jahr immer neue Einblicke in die Geschichte eines rätselhaften Volkes der Nabatäer, das einst die Handelswege zwischen Damaskus, dem Mittelmeer und der Arabischen Halbinsel kontrollierte.

Jordanien ist aber auch ein Teil des Heiligen Landes der Bibel. Zahlreiche alt- und neutestamentliche Geschichten spielen östlich des Jordan und des Toten Meeres. Hier wird der Berg Nebo lokalisiert, von dem aus Mose vor seinem Tod das verheißene Land sehen durfte, hier ist durch die neulich wiederentdeckten Kirchenbauten die älteste Tradition der Taufstelle Jesu belegt.

Die Gegenwart Jordaniens ist nicht weniger spannend als seine Geschichte. Eingezwängt zwischen Syrien, Irak, Saudi Arabien und Israel bildet das Haschemitische Königreich einen Ruhepol inmitten der so schwerwiegenden Konflikte des Nahen und Mittleren Ostens. Warum ist das möglich gewesen? Wie wird das kleine Land mit den Folgen des Krieges in Syrien fertig? Diese und ähnliche Fragen werden wir während des Studienseminars erörtern und legen besonderes Gewicht auf die Begegnung mit interessanten Menschen vor Ort. Zugleich soll aber auch die Besichtigung historischer Orte und sehenswürdiger Stätten sowie die Vertiefung biblischer Traditionen in deren Entstehungskontext ermöglicht werden.

GEPLANTE BESICHTIGUNGEN (u.a.):

Petra: ausführliche zweitägige Besichtigung der ehemaligen nabatäischen Metropole mit ihren wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie Khazne Firaun (Schatzhaus), Königswand, hoher Opferplatz, Qasr al-Bint und Ed-Der (Kloster).

img_2566-k

– Petra: Angebot zum Erkunden alternativer Routen und kleiner verborgener Stätten jenseits der touristischen Hauptroute

Wadi Rum: 2 Std. Jeepfahrt durch die Seitentäler der faszinierenden Wüstenlandschaft

– Der Berg Nebo mit der Tradition der mosaischen Schau des ganzen verheißenen Landes

Madaba mit einer faszinierenden Mosaikkarte des Heiligen Landes aus dem 6. Jh.

img_2743-a-k

– Die Stadt Jerash – das ‚Pompeji des Nahen Ostens‘

– Die wiederentdeckte Taufstelle Jesu nördlich des Toten Meeres

– Fahrt entlang der ehem. ‚Königsstraße‘, durch das beeindruckende Wadi Mujib, entlang der Arava und im Jordangraben

– Gespräche mit Experten zu den im Folgenden aufgelisteten inhaltlichen Schwerpunkten

UNSERE INHALTLICHEN SCHWERPUNKTE:

– Kulturgeschichte des Landes östlich des Jordan
– Biblische Traditionen und ihre Bedeutung
– Der Islam als Staatsreligion und seine Umsetzung
– Innere Verfassung des Königreichs Jordanien
– Verhältnis Religion und Politik
– Verhältnis zwischen Deutschland und Jordanien
– Der Nahostkonflikt aus jordanischer Sicht
– Der Krieg in Syrien und seine Konsequenzen
– Aktuelle politische und gesellschaftliche Entwicklungen

ORGANISATORISCHES:
Wir beginnen mit einem Einführungsseminar vom 20.10. (15.30 h) bis 21.10.2017 auf der Hegge, bei dem wir einige Schwerpunktthemen erörtern und inhaltlich auf die Situation vor Ort vorbereitet werden.

Vom 22.10. bis 29.10. werden wir das Seminar in Jordanien fortsetzen. Unser Quartier soll das Hotel Liwan in Amman, das Petra Guesthouse in Wadi Musa und das Hotel Ramada am Toten Meer sein. Der Quartierwechsel wird uns die Anfahrtszeit zu den Sehenswürdigkeiten des Landes verkürzen.

Nach dem Rückflug am 29.10. besteht noch die Möglichkeit zur Übernachtung auf der Hegge. Ein detailliertes Programm wird Ihnen nach der Anmeldung mit weiteren Reiseunterlagen zugeschickt.

Die Kosten für das Gesamtprogramm auf der Hegge und in Jordanien sind pauschal kalkuliert und belaufen sich für Frühbucher bis 30.06.2017 auf EUR  1.995,– (danach 2.095,–). Der Einzelzimmerzuschlag beträgt EUR 325 ,–.
Enthalten sind im Preis alle Übernachtungen auf der Hegge mit Vollpension sowie die Übernachtungen in Jordanien mit Halbpension. Ebenso enthalten ist der Bustransfer von der Hegge zum Flughafen und zurück, der Hin- und Rückflug von Frankfurt über Wien nach Amman mit der Austrian Airlines, die Fahrten in Jordanien, landeskundiger deutschsprachiger Reiseleiter, Vorträge und Begegnungen, Trinkgeldpauschale, Führungen und Eintritte, alle Visa- und Flughafengebühren sowie eine Reiserücktritts-kostenversicherung (Selbstbehalt 20%).

Die meisten Vorträge und Führungen in Jordanien finden auf Deutsch statt, in Ausnahmefällen auf Englisch, wobei eine deutsche Übersetzung bzw. Zusammenfassung möglich sein wird.

Das Seminar wird in Kooperation mit Biblische Reisen Stuttgart veranstaltet.
Seminarleitung: Damian Lazarek, Die Hegge

  • Sie können bei Interesse die Reiseunterlagen telefonisch oder per E-mail anfordern,
  • den Flyer im lesefreundlichen PDF-Format herunterladen,
  • sich über dieses Formular für das Studienseminar anmelden.