Die Hegge trauert um Rupert Neudeck

Rupert Neudeck 2013-1 k

DIE HEGGE trauert um

RUPERT NEUDECK (*14.5.1939   + 31.5.2016),

ihren langjährigen Freund und Spiritus Rector der Hegge-Tagungsreihe zur politischen Bildung. Er war ein Gerechter nach biblischem Vorbild.

Rupert Neudeck gemeinsam mit Ghaleb Natour, Bischof Anba Damian, Christel Neudeck und Damian Lazarek (v.l.n.r.) bei der Nahosttagung der Hegge 2012 mit dem Thema: GIBT ES EIN FRIEDENSPOTENTIAL DER RELIGIONEN IM NAHEN UND MITTLEREN OSTEN ?

Aus dem Kondolenzschreiben der Hegge an Christel Neudeck vom 31.05.2016:

(…) Sie wissen, wie sehr wir Ihren Mann geschätzt und verehrt haben: Seine Selbstlosigkeit und Anspruchslosigkeit, sein tiefer, unerschütterlicher Glaube an Gott, an das Gute im Menschen und an die Kraft der kleinen Schritte, sein Mut und zupackendes Engagement, sein Querdenken und seine Freude an unkonventionellen Lösungen.

Für uns war er ein Abenteurer Gottes. Und all das, was ich hier schreibe, trifft auf Sie ja genauso zu; alles, was wir Ihrem Mann zuschreiben, gilt ja auch Ihnen! Wie gut, dass in Ihnen sich Zwei gefunden haben, die sich darin einig waren, „dass man sich schämen muss, allein glücklich zu sein…“

Um das Seelenheil Ihres Mannes müssen wir nicht beten, denn er hat gemeinsam mit Ihnen in die Praxis umgesetzt, was im  Matthäus-Evangelium steht: „Ihr habt mir zu essen und zu trinken gegeben; ihr habt mich gekleidet und als Fremde aufgenommen und im Gefängnis besucht“. Gewiss ist er direkt in den Himmel aufgefahren. Aber wir beten um Trost für Sie und Ihre Familie und darum, dass unser Land sich die Botschaft seines Lebens zu Herzen nimmt: Dass wir nur reich werden durch das, was wir mit anderen teilen. (…)