Programm

Europa – ein anderes Wort für Zukunft? WINTERAKADEMIE für vielseitig Interessierte

Wir laden Sie vom 7.bis 14.2.2018 freundlich ein zur diesjährigen

WINTERAKADEMIE FÜR VIELSEITIG INTERESSIERTE

Sie steht unter dem Leitwort: EUROPA – EIN ANDERES WORT FÜR ZUKUNFT?

„Was ist mit dir los, humanistisches Europa, du Verfechterin der Menschenrechte, der Demokratie und der Freiheit?“ Diese Frage hat Papst Franziskus unserem Kontinent anlässlich der Verleihung des Karlspreises im Jahr 2016 ins Stammbuch geschrieben. Schulden, Flüchtlinge, Terror, Populismus: Die Europäische Union hat mit vielen Problemen zu kämpfen. Kann sich Europa in der globalen Welt noch behaupten? Wäre Spaltung eine Lösung, Rückkehr zu den Nationalstaaten – oder vielmehr Zusammenarbeit? Und wie kann europäische Zusammenarbeit heute sinnvoll aussehen und gelingen?
Wir laden Sie ein, aktuelle aber auch zeitlose Fragen aus Gesellschaft, Literatur, Geschichte, Kunst und Theologie zu diskutieren und sich neu Ihres eigenen Standpunktes zu vergewissern.

Den Rahmen für solche gemeinsamen Überlegungen soll die Winterakademie bieten: Menschen aus unterschiedlichen Berufs- und Lebensbereichen mit ihren je eigenen Kenntnissen und Erfahrungen kommen für eine Woche zusammen.
Da nicht nur Vorträge der Hegge geboten werden, sondern auch Beiträge aus dem
Teilnehmerkreis, gewinnt das Programm an Weite und Vielfalt. Im täglichen Miteinander, bei den Mahlzeiten und Spaziergängen, im Gottesdienst, bei den Arbeitseinheiten und im Austausch nach den Vorträgen lernen wir einander kennen.

Teilnehmer aus früheren Akademien haben im Vorfeld ihr Kommen und ihre Mitwirkung zugesagt. So können wir folgende Themen ankündigen:

Gerlinde Hennecke, Delbrück: Fiktionen von Europa – Ein Blick in die Literatur

Dr. Siegfried Schröer, Marburg: Der Ukraine-Konflikt und seine kirchengeschichtlichen Hintergründe

Brigitte Leyh, Dortmund: Selbstbestimmung von Mädchen in Deutschland im 19.Jh

Maria Anna Stommel, Wildeshausen: Inspirationen in Bild und Gedicht

Helmut Schulte, Dortmund: Europa in die Zukunft entwickeln

Von den Referenten der Hegge sind u.a. folgende Beiträge vorgesehen:

Damian Lazarek: Die Türkei und Europa – Perspektiven einer schwierigen Partnerschaft

Dagmar Feldmann: Europa – Ein anderes Wort für Zukunft?

Prof. Dr. Reinhard Kösters: „Muss alles von oben her geregelt werden?“ – Das Prinzip der Subsidiarität im Rahmen der Christlichen Soziallehre

Am Samstagabend findet ein Hauskonzert mit dem DUO „LA VIGNA“ unter dem Titel  „Paris und Venedig des 17./ 18. Jahrhunderts“ statt.

Unsere Nachmittags-Exkursion führt uns in die BENEDIKTINERINNENABTEI HEILIG KREUZ in HERSTELLE an der Weser. Seit 1500 Jahren leben Frauen und Männer europaweit, ja weltweit nach der Regel des Heiligen Benedikt. Sie prägten und prägen bis heute das Leben in unserem Land und in Europa. Im Gespräch mit einer Ordensschwester erfahren wir etwas über das Leben im Kloster Herstelle.

Tagungsleitung: Dagmar Feldmann und Mechthild Rennkamp

Anreise: Mittwoch, 7.2.2018  –  15 Uhr
Abreise: Mittwoch, 14.2.2018  –  14 Uhr

Tagungsbeitrag: € 490,– für Unterkunft und Verpflegung; zusätzlich Exkursionskosten

 

Anmeldeformular

Thema: Europa - ein anderes Wort für Zukunft? WINTERAKADEMIE für vielseitig Interessierte
Datum: 07. 02. 2018 - 14. 02. 2018
Kosten: €490,-





  • Hinweis: Nach Absenden dieses Anmeldeformulars erhalten Sie umgehend eine Kopie der Buchung per E-Mail. Wir werden umgehend die Verfügbarkeit freier Plätze prüfen und Ihnen danach eine gesonderte Buchungsbestätigung – ebenfalls per E-Mail – senden. Sollten Sie innerhalb von drei Tagen keinerlei E-Mail von uns erhalten bitten wir um einen Rückruf.
    Bitte beachten: Nicht in Anspruch genommene Teilleistungen werden nicht erstattet (Pauschalkalkulation).