Programm

VOM GLÜCK DER GENÜGSAMKEIT

Sie möchten…

…fasten, aber nicht in der Klinik?
…sich weiterbilden, aber nicht an einer Hochschule?
…medizinische Begleitung, aber nicht im Sanatorium?
…die Lust an der Kargheit entdecken?
…bewusst Verzicht üben, weil Sie gesund sind?
Sie suchen Ruhe und Besinnung, Anregung und Gespräch?
Sie suchen geistige Nahrung und geistliche Gemeinschaft?

Dann sind Sie richtig beim Fasten auf der Hegge!

Wir laden für die Zeit vom 15.01. bis 27.01.2019 (Di. – So.) ein zu einer

OASENZEIT für Geist und Leib:

10 Tage Fasten, Mitte finden, Horizont weiten mit ärztlicher Begleitung

unter dem Leitwort VOM GLÜCK DER GENÜGSAMKEIT.

Mit Einfachheit und Verzicht verbinden wir häufig finstere Verbote, Mangel und Entbehrung. Freiwillig auf etwas zu verzichten aber ist eine geistige Übung, die einen Zugewinn an Freiheit schenkt. Wer freiwillig und fröhlich verzichtet, wird neue, überraschende Lebens-möglichkeiten und das Glück der Genügsamkeit entdecken. Fasten kann dabei helfen. Fasten ist ein Weg, die Kraft der Kargheit zu erfahren und erstarrte Gewohnheiten aufzubrechen. Fasten heißt: empfindsamer werden, genauer wahrnehmen, klarer sehen. „Fasten ist die Speise der Seele“, wie der Kirchenlehrer Johannes Chrysostomus einmal schrieb.

Die Oasenzeiten auf der Hegge sind davon geprägt, die leibliche wie auch die seelisch-psychische und geistig-religiöse Dimension des Fastens auszuloten. Tägliche Wanderungen, sowie Vorträge, Bibelgespräch, Bildbetrachtungen, gemeinsames Singen und Musizieren und anderes mehr wollen der neuen Sensibilität geistige Nahrung geben.

Neben alldem wird auch genügend Zeit bleiben zur eigenen Besinnung, zum Ausruhen, Sich-Entspannen und Lesen.

Ihre geistliche Prägung erhalten die Tage weiterhin durch die tägliche Einladung zum Gottesdienst in der Hauskapelle: am Morgen zu Gotteslob oder Messfeier, am Abend zu Vespergebet oder Komplet zum Tagesausklang.

Das Fasten auf der Hegge erfolgt in modifizierter Form nach der SCHULE VON OTTO BUCHINGER.

Dr. med. Gerda Bär, die unsere Fastentage als Ärztin begleitet, bittet Sie, Folgendes zu beachten: Unsere Einladung richtet sich an Menschen, die folgende gesundheitliche Einbußen oder Erkrankungen nicht haben sollten:

Insulinpflichtiger Diabetes mellitus, höhergradige Herzrhythmusstörungen, Herzleistungsminderung (Herzinsuffizienz), höhergradige Herzkranzgefäßerkrankung und Zustand nach Herzinfarkt in den vergangenen 12 Monaten, nicht ausgeheilte Tumorerkrankung, Nierenleistungsminderung, Tuberkulose, chronische neurologische und psychiatrische Erkrankungen, z.B. Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Schizophrenie, Depression, manische Erkrankung, Eßstörungen. Auch ein Schlaganfall in den letzten 12 Monaten sollte nicht vorgelegen haben.

Während einer Schwangerschaft sollte nicht gefastet werden.

Die Fachgesellschaften zum Heilfasten fordern vor jedem Fasten, welches länger als fünf Tage andauert, als minimalen Gesundheitscheck eine Untersuchung des Blutes (Blutbild incl. Leberwerte, Nierenwerte, Entzündungszeichen, Elektrolyte). Dies ist wenige Wochen vor der Oasenzeit beim Hausarzt zu kontrollieren und das Ergebnis zum Fasten auf die Hegge mitzubringen. Ohne Vorlage dieser Untersuchungsbefunde und ggfs. auch zeitnahen Krankenhausentlassungsberichten ist eine Teilnahme nicht möglich.

Generell erfolgt das Fasten auf eigene Verantwortung.

Bei Zweifeln und Nachfragen wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt, wenn dieser Fastenerfahrung hat, oder an Frau Dr. Bär, die zu Auskunft und Beratung gerne zur Verfügung steht (Kontakt über die Hegge).

 

Beginn:                       Dienstag, 15.01.2019, 15.00 Uhr

Ende:                          Sonntag, 27.01.2019, 14.00 Uhr

Seminarleitung:          Dorothee Mann, Die Hegge

Anmeldeformular

Thema: VOM GLÜCK DER GENÜGSAMKEIT
Datum: 15. 01. 2019 - 27. 01. 2019
Kosten: € 780,- Zi. mit D/WC / € 672,- Zi. mit WC





  • Hinweis: Nach Absenden dieses Anmeldeformulars erhalten Sie umgehend eine Kopie der Buchung per E-Mail. Wir werden umgehend die Verfügbarkeit freier Plätze prüfen und Ihnen danach eine gesonderte Buchungsbestätigung – ebenfalls per E-Mail – senden. Sollten Sie innerhalb von drei Tagen keinerlei E-Mail von uns erhalten bitten wir um einen Rückruf.
    Bitte beachten: Nicht in Anspruch genommene Teilleistungen werden nicht erstattet (Pauschalkalkulation).