Programm

VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN – Online-Veranstaltung

Wir laden vom 19. bis 21. März 2021 freundlich ein zu einem Online-Seminar mit dem Thema

VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN –
Eine Bedrohung für unsere gesellschaftliche Ordnung?

Ist der Glaube an Verschwörungen gefährlich, oder kann man ihn als Hirngespinst einiger Sensationsjäger und Wichtigtuer getrost beiseiteschieben?

Nicht erst jetzt, in der Zeit der Corona-Pandemie, haben Verschwörungsmythen Hochkonjunktur. Ob privat am Stammtisch, öffentlich in den Medien oder neuerdings besonders gern im Internet wurden schon immer besondere Ereignisse mit Hinweisen auf das Wirken dubioser dunkler Mächte und Institutionen erklärt. Dabei lassen Verschwörungstheoretiker das notwendige Mindestmaß an Fakten als gemeinsame Basis zur Beurteilung gezielt außer Acht. Eine politische Debatte bzw. kritisch angelegte Meinungsfindung werden auf diese Weise unmöglich.

Wo aber liegt die Grenze zwischen einer kritischen Infragestellung und Verschwörungsglauben? Sind wir nicht alle mit bestimmten Vorurteilen aufgewachsen, die auf der Basis früherer politischer, gesellschaftlicher oder gar religiöser Verschwörungsideologien entstanden sind? Und wie steht es gegenwärtig um die Stabilität unserer demokratischen Gesellschaftsordnung angesichts mancher fundamentaler und irrationaler Ablehnung von Wissenschaft und Politik? Diese und ähnliche Fragen wollen wir bei unserer Tagung mit Fachleuten kritisch und konstruktiv erörtern.

UNSERE REFERENTINNEN UND REFERENTEN:

Albrecht Maximilian RAIBLE
hat in Tübingen und Atlanta Amerikanistik studiert und promoviert gegenwärtig am Lehrstuhl von Prof. M. Butter in Tübingen zu Verschwörungs-theorien in der amerikanischen Rechten seit den 1960ger Jahren. Zuletzt veröffentlichte er „The Deep State and the Left […] are going Crazy – Donald Trumps Ansprache einer fragmentierten Öffentlichkeit“ (2020).

Giulia SILBERBERGER
ist Gründerin und Geschäftsführerin der gemeinnützigen Berliner Organisation ‚Der goldene Aluhut gUG‘, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, über Verschwörungsideologien, Fake News und ideologischen Missbrauch aufzuklären. Sie stieg 2007 aus der Sekte der Zeugen Jehovas aus und engagiert sich heute für politische Bildung und Medienkompetenz u.a. an Schulen und Bildungseinrichtungen.

Marius DILLING
ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Else-Frenkel-Brunswik-Institut für Demokratieforschung an der Universität Leipzig. Er studierte an der Universität Siegen das Fach Sozialwissenschaften mit einem soziologischen Fokus und forscht zu demokratie-feindlichen Einstellungen.

Nele HELLWEG
ist Psychologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin im Kompetenzzentrum für Rechtsextremismus- und Demokratieforschung sowie in der Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie der Universität Leipzig. Bei den Leipziger Autoritarismus-Studien 2020 war sie Mitautorin zu den Themengebieten Autoritarismus und Verschwörungsmentalität.

Rüdiger REINHARDT
ist hauptamtlicher Mitarbeiter der gemeinnützigen Berliner Organisation ‚Der goldene Aluhut gUG‘ und war früher als ehrenamtlicher ‚Faktenchecker‘ und Autor für das Portal Mimikama tätig. Er lehrt die Grundlagen des Faktencheckens und wissenschaftlichen Arbeitens in Vorträgen und Workshops.

Sara HAN
absolvierte das Studium der Judaistik und der Katholischen Theologie an der Freien Universität Berlin mit dem Schwerpunkt europäisch-jüdische Geschichte sowie jüdisch-christlicher Dialog.
In ihrem Promotionsvorhaben zu Ernst Ludwig Ehrlich untersucht sie insbesondere die Frage von Kontinuität und Innovation des deutschen Judentums nach der Shoah und die theologische Begründung E.L. Ehrlichs für das interreligiöse Gespräch, das maßgeblich zur Aufarbeitung und Überwindung antijüdischer Vorurteile beitrug.

TAGUNGSLEITUNG UND ANSPRECHPARTNER: Damian Lazarek, Die Hegge

PROGRAMM:

FREITAG, 19. März 2021

15.30 Uhr        Nele  H e l l w e g  /  Marius  D i l l i n g, Leipzig
Autoritarismus und Verschwörungsmentalität.
Erkenntnisse aus den Leipziger Autoritarismus-Studien 2020

Einladung zur Begegnung und Gespräch im digitalen Raum
(Leitung: Damian Lazarek)

SAMSTAG, 20. März 2021

Giulia  S i l b e r b e r g e r, Berlin
Gefahren von Verschwörungsglauben: Warum sind Verschwörungsideologien so gefährlich, und warum glauben Menschen daran?

Albrecht M.  R a i b l e, Tübingen
Verschwörungstheorien in den USA von Washington bis Trump

Rüdiger  R e i n h a r d t, Berlin
Tools of the Trade – Grundlagen des Faktencheckens

SONNTAG, 21. März 2021

Sara  H a n, Berlin
„Die und Wir“. Die Haltbarkeit kirchlicher Ausgrenzungsneurosen in christlichen und nicht christlichen Verschwörungstheorien

Einladung zum Schlussgespräch, Tagungsreflexion

Ende:               15.00 Uhr

HINWEISE ZUR TEILNAHME:

Der Teilnehmerbeitrag von 90,- Euro  ist bis 16.03.2021 auf das Konto der Hegge bei der Bank für Kirche und Caritas (IBAN DE56 4726 0307 0011 7401 00) zu überweisen.

Die Internetlinks für die Veranstaltung werden allen Teilnehmenden am 18.03.21 mit dem detaillierten Zeitplan per E-Mail zugeschickt.

 

Anmeldeformular

Thema: VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN - Online-Veranstaltung
Datum: 19. 03. 2021 - 21. 03. 2021
Kosten: € 90,00





  • Hinweis: Nach Absenden dieses Anmeldeformulars erhalten Sie umgehend eine Kopie der Buchung per E-Mail. Wir werden umgehend die Verfügbarkeit freier Plätze prüfen und Ihnen danach eine gesonderte Buchungsbestätigung – ebenfalls per E-Mail – senden. Sollten Sie innerhalb von drei Tagen keinerlei E-Mail von uns erhalten bitten wir um einen Rückruf.
    Bitte beachten: Nicht in Anspruch genommene Teilleistungen werden nicht erstattet (Pauschalkalkulation).