Programm

FRAUEN IN DER KIRCHE

Hinweis zur Corona-Pandemie:
Es gilt das jeweils aktuelle Hygienekonzept der Hegge.

Am Wochenende des zweiten Advents, vom 2. bis 4. Dezember 2022, laden wir freundlich ein zu unserer FRAUENTAGUNG IM ADVENT unter dem Thema:
FRAUEN IN DER KIRCHE.
GESCHLECHTERGERECHTIGKEIT ALS ANSPRUCH

Die katholische Kirche braucht Erneuerung. Der Anspruch der Geschlechtergerechtigkeit weist den Weg, den es spürbar und verlässlich zu leben gilt. Frauen fordern gleichberechtigte Verbundenheit und volle Teilhabe.
Zaghafte Aufbrüche stimmen hoffnungsfroh: Begegnungen auf Augenhöhe und Gespräche, bei denen in gegenseitigem Vertrauen um das Gute gerungen wird. Können wir daraus für die Kirche von morgen Möglichkeiten konkreter Veränderungen schöpfen?
Bleiben wir ermutigt, eine geschwisterliche Kirche immer wieder konsequent zu fordern und auf Zukunft hin beherzt zu verwirklichen.

AUSZUG AUS DEM TAGUNGSPROGRAMM:

FREITAG, 2. Dezember 2022

15.00 Uhr      Beginn der Tagung mit Kaffee und Kuchen

15.30 Uhr      Begrüßung und Einführung durch Dr. Anne Kirsch, Die Hegge

FRAUEN AUF DEM LANGEN WEG ZUR SELBSTBESTIMMUNG
Vom II. Vaticanum bis heute
Prof‘in Dr. Agnes Wuckelt, Paderborn

RUND UM DIE FRAUENFRAGE
Aktuelle Entwicklungen im Erzbistum Paderborn
Dr. Annegret Meyer, Paderborn

Samstag, 3. Dezember 2022

Adventliches Morgengebet
mit Rabbinerin Eveline Goodman-Thau, Jerusalem

FREIHEIT UND VERANTWORTUNG
Frauen auf dem Weg zur Selbstbestimmung
Prof’in Dr. Dr. h.c. Eveline Goodman-Thau, Jerusalem

TROTZDEM. Der Weiberaufstand geht weiter
Lesung und Gespräch
Dr. Christiane Florin, Köln

GEHEN ODER BLEIBEN
– und wenn bleiben, dann WIE?
Dr. Christiane Florin, Köln

Sonntag, 4. Dezember 2022

Wortgottesfeier zum zweiten Advent

FRAUEN IN DIENSTEN UND ÄMTERN IN DER KIRCHE
Eine Zwischenreflexion auf dem Synodalen Weg
Prof‘in Dr. Dr. h.c. Dorothea Sattler, Münster

14.00 Uhr        Ende der Tagung

UNSERE REFERENTINNEN:

An den Tagen werden interessante Frauen zu Wort kommen und unterschiedliche Positionen beleuchten. Ein lebendiger Austausch wird angeregt, wegweisende Sichtweisen werden neu vertieft.

Prof’in Dr. Dr. h.c. Eveline Goodman-Thau, Jerusalem
Professorin für Jüdische Religions- und Geistes-geschichte, Rabbinerin, Gründerin und Direktorin der Hermann-Cohen-Akademie für Religion, Wissenschaft und Kunst in Buchen (Odenwald).

Dr. Christiane Florin, Köln
Redakteurin für „Religion und Gesellschaft“ beim Deutschlandfunk, 2010 bis 2015 Leiterin der ZEIT-Beilage Christ&Welt, Lehrbeauftragte für Politische Wissenschaft an der Universität Bonn und Autorin zahlreicher Bücher, u.a. Der Weiberaufstand. Warum Frauen in der katholischen Kirche mehr Macht brauchen, 2017; Trotzdem. Wie ich versuche, katholisch zu bleiben, 2020.

Prof‘in Dr. Dr. h.c. Dorothea Sattler, Münster
Professorin für Ökumenische Theologie und Dogmatik an der Universität Münster, Delegierte der Deutschen Bischofskonferenz in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) auf Bundesebene, Mitglied der Vollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Vorsitzende des Forums „Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche“ zum Synodalen Weg, seit 2022 Spiritualin der Hegge-Gemeinschaft.

Dr. Annegret Meyer, Paderborn
Diplom-Theologin, Leiterin der Abteilung „Glauben im Dialog“ im Erzbischöflichen Generalvikariat Paderborn, Verantwortliche für die Frauenpastoral sowie im Vorbereitungsteam zu den Frauenkonferenzen im Erzbistum Paderborn.

Prof‘in Dr. Agnes Wuckelt, Paderborn
1986 bis 2015 Professorin für Religionspädagogik an der Katholischen Hochschule NRW, Abt. Paderborn, Stellvertretende Bundesvorsitzende der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd), Mitglied der Vollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), der Synodalversammlung sowie des Forums „Frauen in Diensten und Ämtern in der Kirche“ zum Synodalen Weg.

TAGUNGSLEITUNG:         Dr. Anne Kirsch, Die Hegge

 

Anmeldeformular

Thema: FRAUEN IN DER KIRCHE
Datum: 02. 12. 2022 - 04. 12. 2022
Kosten: € 210,00





  • Hinweis: Nach Absenden dieses Anmeldeformulars erhalten Sie umgehend eine Kopie der Buchung per E-Mail. Wir werden umgehend die Verfügbarkeit freier Plätze prüfen und Ihnen danach eine gesonderte Buchungsbestätigung – ebenfalls per E-Mail – senden. Sollten Sie innerhalb von drei Tagen keinerlei E-Mail von uns erhalten bitten wir um einen Rückruf.
    Bitte beachten: Nicht in Anspruch genommene Teilleistungen werden nicht erstattet (Pauschalkalkulation).