Programm

DEMOKRATIE IN DEUTSCHLAND

Wir laden vom 29. Mai bis 1. Juni 2020 freundlich ein zu unserer

PFINGSTTAGUNG mit Feier zum 75-jährigen Bestehen der HEGGE

Die Tagung steht unter dem Thema:
DEMOKRATIE IN DEUTSCHLAND – ihre Stärken, Gefährdungen, Perspektiven

Unsere Demokratie als Konzept einer befriedeten, rationalen und auf gemeinsame Verantwortung setzenden Form praktischer Politik, das lange als stabil galt, scheint angegriffen und in Frage gestellt.

Das verwundert nicht, denn Demokratie ist riskant. Sie erfordert, Andersartigkeit anzunehmen und sich zuweilen in einer Minderheitenposition wiederzufinden, die sich der Mehrheit unter Wahrung der Grundrechte beugen muss. Vor allem müssen die Bürgerinnen und Bürger die Aufrechterhaltung der demokratischen Kultur wollen und sie selbst in ihren Haltungen und Praktiken stets erneuern. Der Staat kann sie nicht oktroyieren, ohne seine eigene liberale Grundordnung zu verletzen, und lebt insofern von Voraussetzungen, die er nicht garantieren kann. Er kann auch die Bürger nicht zu sozialem Zusammenhalt zwingen – auch dieser muss von innen heraus, aus der Gesellschaft entfaltet werden.

Darum also ist Demokratie ein Wagnis: Weil wir ständig angesichts der demokratisch geschätzten Pluralität daran arbeiten müssen, gesellschaftlichen Zusammenhalt und rechtsstaatlich-demokratische Gesinnung zu schützen und zu erneuern.

Mit unserer Tagung möchten wir mit ausgewiesenen Fachleuten aktuelle gesellschaftliche Probleme in den Blick nehmen und ausloten, ob und inwiefern sie unsere Demokratie gefährden oder stärken. Darüber hinaus machen wir uns erneut auf den Weg, den notwendigen Grundkonsens unserer Gesellschaft zu finden.

DIE HEGGE wurde 1945, direkt nach der Befreiung von der nationalsozialistischen Diktatur, gegründet mit dem Ziel, zu einer politischen, geistigen und geistlichen Neuorientierung Deutschlands beizutragen. Gerade weil der demokratische Staat um seiner Freiheitlichkeit willen weltanschaulich neutral sein muss, ist er auf dialogfähige und gemeinwohlbezogene Aktivitäten angewiesen, die Werte prägen und Werthaltungen entwickeln. DIE HEGGE ist ein Bildungshaus, in dem ein solcher gesellschaftlicher Diskurs bis heute stattfindet, ist eine „Werkstätte der Demokratie“ (Joachim Gauck).

Das 75jährige Bestehen der HEGGE, die sich der freien Initiative einer Gruppe beherzter junger Frauen verdankt, wollen wir an diesem Pfingstfest feiern. Die Hegge-Frauen und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter laden Sie herzlich ein, dieses Jubiläum mit uns zu begehen. In den Gottesdiensten des Pfingstfestes danken wir unserem Schöpfer für 75 lebendige, erfüllte Jahre und erbitten auch für die Zukunft die Gaben des Heiligen Geistes.

UNSERE REFERENTINNEN UND REFERENTEN:

Kurt E d l e r , Hamburg
war langjährig als Lehrer in Hamburg tätig und danach Referatsleiter für den Bereich Gesellschaft am Landesinstitut für Lehrerbildung. Bis 2017 war er Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik. Zu Fragen der pädagogischen Extremismusprävention berät er bundesweit Schulen, Kommunen und Sicherheitsbehörden.

Dr. Ralph G h a d b a n , Berlin
wurde 1949 im Libanon geboren, seit 1972 in Deutschland. Abschluss eines Philosophiestudiums an der Universität Beirut (1972), eines Studiums der Islamwissenschaft an der Freien Universität Berlin (1988) und Promotion im Fach Politologie an der Freien Universität Berlin (2000). In der Migrationsforschung mit dem Schwerpunkt Islam tätig. Letzte Veröffentlichung: „Arabische Clans. Die unterschätzte Gefahr“ (2018).

Prof. Dr. Benno H a f e n e g e r , Frankfurt/Main
Prof. (em.) am Institut für Erziehungswissenschaft der Philipps-Universität Marburg; Forschung zu Jugendsozialisation und Jugendbildung, extremen Jugendkulturen und Parteien.

Prof. Dr. Oskar N i e d e r m a y e r , Berlin
war Direktor des Zentrums für Europäische Umfrageanalysen und Studien (ZEUS) und von 1993 bis zu seiner Emeritierung im Oktober 2017 Universitätsprofessor für Politische Wissenschaft an der Freien Universität Berlin. Seine Schwerpunkte sind die Parteien- und Wahlforschung.

Prof. Dr. Dorothea S a t t l e r , Münster
Lehrstuhl für Ökumenische Theologie und Dogmatik an der Universität Münster, Direktorin des Ökumenischen Instituts an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Delegierte der Deutschen Bischofskonferenz in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) auf Bundesebene, Mitglied der Vollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK). 

Jürgen W i e b i c k e , Köln
ist freier Journalist. Seit 13 Jahren moderiert er jeden Freitag-Abend „Das philosophische Radio“ auf WDR 5. 2012 gewann er den Medienethik-Preis META der Hochschule für Medien Stuttgart. Sein jüngstes Buch „Zehn Regeln für Demokratie-Retter“ erschien 2017 bei Kiepenheuer & Witsch. Er gehört zur Programm-Leitung der phil.Cologne, des Internationalen Festivals der Philosophie.

PROGRAMMPLANUNG UND REFERENTEN:

FREITAG, 29.05.2020

15.00 Uhr  Tagungsbeginn mit Kaffee und Kuchen

Begrüßung und Einführung
Gesprächsrunde zum Einstieg in das Thema

Prof. Dr. Oskar  N i e d e r m a y e r , Berlin:
Grundprinzipien der Demokratie in Deutschland
Wie funktioniert unsere Demokratie?

SAMSTAG, 30.05.2020

Dr. Ralph  G h a d b a n , Berlin:
Aktuelle Probleme unserer Demokratie – angesichts von Migration

Prof. Dr. Benno  H a f e n e g e r , Marburg:
Extremismusprävention durch politische und kulturelle Bildung

19.30 Uhr      KONZERT ZUM PFINGSTFEST

SONNTAG, 31.05.2020

Kurt  E d l e r , Hamburg:
Hasspolitik eindämmen:
Wie wir Demokratie und Zivilgesellschaft in Würde verteidigen

FEIER ZUM JUBILÄUM
75 Jahre Bildungsarbeit der HEGGE in freier Trägerschaft

Jürgen  W i e b i c k e , WDR Köln:
Zehn Regeln für Demokratie-Retter

MONTAG, 01.06.2020

Prof. Dr. Dorothea  S a t t l e r , Münster:
Demokratie in der Kirche?
Zum Wesen synodaler Entscheide in Fragen des Glaubens

15.00 Uhr      Tagungsende

Tagungsbeginn:      Freitag, 29. Mai 2020, 15.00 Uhr
Tagungsende:          Pfingstmontag, 1. Juni 2020, 15.00 Uhr
Tagungsleitung:      Damian Lazarek, Die Hegge

Anmeldeformular

Thema: DEMOKRATIE IN DEUTSCHLAND
Datum: 29. 05. 2020 - 01. 06. 2020
Kosten: € 315,00





  • Hinweis: Nach Absenden dieses Anmeldeformulars erhalten Sie umgehend eine Kopie der Buchung per E-Mail. Wir werden umgehend die Verfügbarkeit freier Plätze prüfen und Ihnen danach eine gesonderte Buchungsbestätigung – ebenfalls per E-Mail – senden. Sollten Sie innerhalb von drei Tagen keinerlei E-Mail von uns erhalten bitten wir um einen Rückruf.
    Bitte beachten: Nicht in Anspruch genommene Teilleistungen werden nicht erstattet (Pauschalkalkulation).